Michael Kain (DE)

Michael Kain (DE)

micha

Michael Kains Malerei und Zeichnungen erwecken durch ihre Materialität eine mehrdimensionale Illusion beim Betrachter. Mit seiner organischen Formsprache führt er auf ganz persönliche Weise die Malertradition des Modernismus weiter. Der Betrachter endeckt sowohl klassische als auch neue Elemente in seinen Werken.

Michael Kain (DE) MIKA3

Michael Kain (DE) MIKA7

Michael Kain (DE) MIKA10

Michael Kain (DE) MIKA21

Michael Kain (1949) ist ein Berliner Künstler der sich der abstrakten Malerei verschrieben hat, trotz seinen Wurzeln in der klassischen Malertradition. Kains Ausbildung an der Kunsthochschule Berlin hatte ihren Schwerpunkt auf die figurative Malerei gerichtet.Die Tradition, besonders in der damaligen DDR – der figurativen Malerei oft in bedeckten Farben wie Grau, Braun, Schwarz, Weiß – wurde offensichtlich als mehr intellektuell und erstrebenswert angesehen. Als Kain die Kunsthochschule von 1981-1985 besuchte waren die Rahmenbedingungen in der Gesellschaft von Struktur und Regeln geprägt. Als Künstler dieser Zeit hielt auch Kain Ausschau nach anderen und neuen Ausdrucksweisen in seiner künstlerischen Arbeit und beschäftigte sich zunehmend mit der Abstraktion.In der Abstraktion suchten die Künstler derzeit sich von den Begrenzungen der Figuration loszulösen und der damit inbegriffenen erzählerischen Beschreibung.
Heutige Maler orientieren sich oft wieder mehr in die Richtung der figurativen Malerei.
Die Erklärung dafür lässt sich in der jetzigen Gesellschaftsstruktur vermuten. Wir leben in einer sehr komplexen Gesellschaft mit massivem Informationsfluss und es lässt sich ableiten das wir nun verstärkt wieder nach wiedererkennbaren Strukturen und Figuren suchen um unsere Realität zu verstehen und zu erklären.
In seinem Studio hat Kain immer noch frühere Werke welche die Veränderungen in seiner Formsprache verdeutlichen. Ein frühes Porträt zeigt deutlich die traditionelle Ausdrucksweise, die er später verlässt und aus der er herauszubrechen versucht um seine eigene Sprache zu finden.Kains Werke beinhalten Anfangs zum Teil noch immer Reste von wiedererkennbaren Elemente wie Bogen und Geometrische Formen aber schon bald werden auch diese von der völligen Abstraktion oft in starken Farben abgelöst. Seine Bilder die wir in seinem Studio vorfinden sind durch unzählige Schichten von Ölfarben aufgebaut in scheinbar unstrukturierten Mustern sind gerade diese fast unüberschaubaren, materialintensiven Bilder eine innovative Herausforderung.
Wenn wir Ihn nach der Zukunft in der Kunst fragen antwortet Kain das nur die kommenden Generationen darauf eine Antwort finden können welche Arbeiten als bedeutungsvoll anerkannt werden. Kains Werke wurden in Ausstellungen in Europa und Russland präsentiert und er arbeitet auch weiterhin stetig und konzentriert an der Herausforderung der Abstraktion und ist sich selbst und seinem künstlerischen Ausdruck treu geblieben.