Eeva Honkanen

Eeva Honkanen (FI)

Das Konzept der künstlerischen Tätigkeit Honkanen’s kann mit dem folgenden Satz erläutert werden: ”Wenn es keinen Sinn macht, ist es wahr” und wird von einem Interesse daran getrieben, sich die Idee des Grotesken und Absurden anzunähern. Ihre Werke sind von Fantasie und Vorstellungskraft geprägt ; Das Wirkliche kann unwirklich sein, Tiere können Menschen sein. Mit Humor aber auch bizarren Elementen sind ihre grossformatigenWerke gleichzeitig amüsant und furchterregend.

”Für mich ist das Groteske eine Weise, in der ich die Themen, die ich bearbeite, in einer interessanten Weise untersuchen kann. In meinen Zeichnungen treten die grotesken Aspekte oft in Form von Übertreibungen auf. … Ich versuche Kunst zu machen, die vielschichtig genug ist, um etwas über die komplexen und widersprüchlichen Aspekte unseres Daseins aufzeigen zu können.”

Honkanen hat sich schon frühzeitig von Zeichen Serien und Comic-Figuren ihrer Kindheit inspirieren lassen, und das hat ihren künstlerischen Ausdruck geformt. Sie arbeitet im Grenzland zwischen der Illustration und der Zeichnung. In ihren oft grossformatigen Werken zeigt sie ein Inferno von Figuren und Fantasie Tieren- ein Zwiespalt entsteht zwischen dem Grotesken und dem Schönen- und gleichzeitig zeigen die Arbeiten eine unglaubliche Liebe zum Detail. Es gibt in den Werken ein starkes Gefühl von Konfrontation und die übertriebenen Formen und Bewegungen versetzen uns in eine andere Welt, in welcher wir unserer Fantasi freien Lauf lassen können.

Eeva Honkanen absolvierte im Jahr 2010 als Master of Arts an der Aalto-Universität – Hochschule für Kunst, Design und Architektur. Sie hat an mehrere Gruppen- und Einzel Ausstellungen in Finnland und Deutschland teilgenommen und wohnt und arbeitet in Helsinki, Finnland.

1.AtTheFetishMarket

3.TheExistenceOfExperience

2.ConstantStateOfTension