Mini Print 2015

Open Call Miniprints Berlin 2015    2. Dezember 2015- 27. Februar 2016

Agata Ciesielska (PL), Aine Scannell (UK), Bernadette Madden (IE), Edvin Dragičević (HR), Eleonore Holm  (SE), Forschungsgruppe Kunst (DE), Gitte Bank (DK), Hans Lankes (DE), Katalin Kortmann Járay (HU), Klara Weyerer (DE), Ksenija Tomičić (HR), Line Marsdal (NO), Maja Zemunik Mužinić  (HR), Patrick Fauck (DE), Pia Möller-Light (DK), Randi Martin  (DK), Rie Hasegawa  (JP), Roman Klonek  (PL), Ulla Aatinen (FI)

Galleri Heike Arndt DK ist stolz darüber nun “Mini Prints Berlin 2015”präsentieren zu können ; eine Gruppenausstellung mit grafischen Werken von 19 ausgewählten Künstlern mit Wurzeln in der ganzen Welt.
Kommen Sie mit  auf eine (grafische)  Reise, die zu unentdeckten,urbanen und Plätzen führt.

Vom hektischen Stadtleben bis in ländliche Gegenden mit wechselnden Jahreszeiten -alles das findet man hier. Die Künstler untersuchen Standort bezogene Gefühle, das zwischenmenschliche Verhältniss aber auch die Relation zu Tieren.
Die Künstler haben keine Angst taburisierte Themen aufzugreifen und damit Veränderungen zu unterstützen. Die Inspiration dafür finden Sie im aktuellen Geschehen wenn sie die Gegenwart beschreiben.
“Mini Prints Berlin 2015” ist ein gutes Beispiel dafür wenn  “Klassisches ” auf die Neuzeit trifft. Die Künstler präsentieren eine grosse Auswahl von graphischen Techniken  wie u.a. Holzschnitt, Aquatinte, Lithography aber erforschen auch neue moderne Methoden , die durch die digitale Entwicklung ermöglicht werden.

Einige der Künstler sehen zurück auf die vorherigen Generationen und illustrieren deren Entwicklung, und erforschen gleichzeitig deren Natur.

Symbolik und Mataphoren finden z. Bsp. ihre Anwendung wenn übergrosse Insekten  sich energisch bis zum Gehirn vor graben wollen.Mit den globalen Einflüssen garantiert diese spannende Ausstellung,individuelle aber auch mehr generelle erzählenswerte Geschichten.

Blumen,Bienen,merkwürdige verwachsene Babyer,farbige  “Zeichenserien”,Satire und Humor,harte Realitet-alles ist dabei in dieser grafischen Schatzkiste “ Mini Prints Berlin 2015” !

Randi Martin 3

Randi Martin

Katalin Kortmann Járay

Katalin Kortmann Járay

Aine Scannell

Aine Scannell

Line Marsdal

Line Marsdal

Forschungsgruppe kunst

Forschungsgruppe kunst

Agata Ciesielska

Agata Ciesielska

Bernadette Madden

Bernadette Madden

Edvin Dragicevic

Edvin Dragicevic

Hans Lankes

Hans Lankes

Gitte Bank

Gitte Bank

Ksenija Tomicic

Ksenija Tomicic

Ulla Aatinen

Ulla Aatinen

Roman Klonek

Roman Klonek

Maja Zemunik Muzinic

Maja Zemunik Muzinic

Patrick Fauck

Patrick Fauck

Eleonore Holm

Eleonore Holm

Rie Hasegawa

Rie Hasegawa

Klara Weyerer

Klara Weyerer

Three wise Monkeys - Pia Möller-Light

Pia Möller-Light

Agata Ciesielska (PL)
Agata Ciesielska wurde in Bydgoszcz, Polen geboren. Sie studierte grafisches Design bis 2014 an der Nicolaus Copernicus Universität. Ciesielska fokussierte hier besonders auf die Litografi. Ihre Arbeiten spiegeln politische Haltungen zu Themen wie Sex und Geschlecht wieder. Ihre Serie “NAMELESS”  illustriert  das angeblich “nicht-existierende” Sexleben in katholischen Ländern. Sex ist ebenfalls ein Tabu in Ciesielska’s Heimatland, Polen. Ihre Werke berühren Themen wie Homoseksualitet, Sex zum Vergnügen und Sex zur Reproduktion.

Aine Scannell (UK)
Aine Scannell ist eine britische Künstlerin. Sie absolvierte mit einem Master in European Fine Arts in Barcelona und darüberhinaus mit einem Master in Druckgraphik von Wimbledon College of Art, in London. Eine langjähriges Anliegen Scannells ist es die “ungehörten Stimmen” und den generellen Machtmissbrauch sichtbar zu machen, ein Thema, mit dem Sie sich oft in ihrer Kunst beschäftigt.

Bernadette Madden (IE)
Bernadette Madden wird in Dublin, Irland, geboren. Sie absolvierte das National College of Art and Design in den Jahren 1972 und ist seit dem Studium als Künstlerin aktiv. Madden kreiert farbige Siebdrucke auf Papier unter anderem dramatische Ansichten vom Meer und Horizont. Ihre Drucke erinnern an abstrakte expressionistische Landschaftsbilder.

Edvin Dragičević  (HR)
Der kroatischen Künstler Edvin Dragičević arbeitet als Professor an der Akademie der Künste der Universität Split, Kroatien. In seinen kleinen Radierungen  untersucht er Konzepte wie Sicherheit, Unverwüstlichkeit und Aggression. Die Kunst ist ein Symbol, es gibt keinen Ort, der völlig isoliert von den anderen – oder von uns selbst ist. Diese Symbolik findet sich seiner Ansicht nach auch in dem derzeitigen Zustand der Weltordnung wieder.

Eleonore Holm (SE)
Geboren in Stockholm studierte die schwedische Künstlerin Eleonore Holm am College of Arts, Stockholm, Japanische Holzschnitte. Der Künstlerin liebt es thematisch und experimentierend mit Siebdrucken zu arbeiten. Sie hat ein Interesse für die Fotografie, und implementiert häufig Aufnahmen auf die eine oder andere Art und Weise in ihre Arbeiten. Die Motive können figurativ, aber nicht unbedingt realistisch sein. Ihre Siebdrucke haben eine Empfindlichkeit oft kombiniert mit einer humoristischen Note.

Forschungsgruppe Kunst (DE)
In ihren Arbeiten mit urbaner Kunst, Installationen, Konzept- und aktivistischer Kunst, nimmt diese Künstlergruppe den Fokus weg von ihrem eigenen Ego, indem sie anonym an die Öffentlichkeit gehen. Die Forschungsgruppe Kunst etablierte sich im Jahr 2011 in Rostock und ist ein offenes, temporäres und interdisziplinäres Künstlerkollektiv. Mit ihren Kunstwerken – kombinierte alte Porträts mit implementierten Fragmenten von Robotern- kommentiert die Forschungsgruppe Kunst wie die Technologie die Gesellschaft des 21. Jahrhunderts zu beherrschen scheint.

Gitte Bank (DK)
Gitte Bank ist eine dänische Künstlerin, die im Atelier Agerbo in Kopenhagen ausgebildet wurde. Ihr Werke haben einen satirischen Unterton aber enthalten auch eine dunkle existentielle Stimme. Bank reflektiert und kommentiert unterschiedliche Perspektiven des Sinn des Lebens und der menschlichen Beziehungen. Sie arbeitet mit Tiefdruck.

Hans Lankes (DE)
Der deutsche Künstler Hans Lankes begann seine künstlerische Arbeit im Jahr 1978 und arbeitet in einem Bildhaueratelier in Straubing seid 1980. Für seine Grafiken verwendet er InkPrint auf Maulbeerbaum Papier und Reisstrohpapier . Lankes zeigt eine surrealistische Traumwelt in seinen detaillierten und satirischen Motiven. Er hat eine klare  Ausdrucksweise mit märchenhaften Referenzen.

Katalin Kortmann Jaray (HU)
Katalin Kortmann Járay ist in Budapest, Ungarn, geboren. In den Jahren 2006-2012 besuchte sie die Ungarische Akademie der Bildenden Künste und die Akademie der Bildenden Künste München. Sichtbar in Kortmann Járay Kunst ist ihr Interesse an der menschlichen Natur und Psychologie, persönliche Geschichten und Rituale der Menschen. Sie verbindet oft Techniken und versucht, neue und innovative Materialien zu verwenden.

Klara Weyerer (DE)
Die deutsche Künstlerin Klara Weyerer wurde in Dresden im Jahr 1990 geboren und interssierte sich schon als Kind für Malerei und grafische Arbeiten. Sie studierte Szenen Malerei an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden (HfBK), und bekam ihr Diplom im Jahr 2015. Jetzt arbeitet Weyerer als Künstlerin und Theatermalerin  in Wien.

Ksenija Tomičić (HR)
Ksenija Tomičić ist in Sarajevo dem ehemaligen Bosnien-Herzegowina geboren. Sie studierte Grafik an der  der Akademie der bildenden Künste in Sarajevo, Abschluss im Jahr 1987. Derzeit lebt sie in Pula, Kroatien, wo sie Lehrerin an der Schule für angewandte Kunst und Design ist. Tomičić arbeitet mit allen graphischen Techniken, bevorzugt aber Tiefdruck.

Linie Marsdal (NO)
Linie Marsdal ist in Oslo, Norwegen geboren. Sie arbeitet mit einer Vielzahl von Techniken, die sie versucht, zu verbinden; Druckgrafik, Malerei und Keramik. Erinnerungen spielen eine wichtige Rolle in ihrer Kunst ebenso wie Tiere und  dysfunktionale Kreaturen. Marsdal porträtiert den urbanen Aspekt des Lebens, wenn verschiedene Arten auf einander treffen.

Maja Zemunik Mužinić(HR)
Maja Zemunik Mužinić ist eine kroatische Künstlerin, sie hat an der Universität von Split  Kunst und Kultur studiert,und darüber hinaus ein Studium an an der Kunstakademie in Zagreb absolviert. Zemunik Muzinic kombiniert verschiedene grafische Techniken wie Radierung und Linolschnitt in ihren Arbeiten.Ihre Kunst ist zum Teil surrealistische und hat Refernenzen zur Konzeptkunst.

Patrick Fauck (DE)
Der deutsche Künstler Patrick Fauck absolvierte die Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig im Jahr 2011. Fauck ist von den verschiedensten Techniken  der Druckgrafik, wie zum Beispiel Holz- /Linoleum-Schnitt, Lithographie und  Siebdruck  fasziniert. Er beschreibt es so: die Druckgrafik ist für mich eine Hauptrichtung, ein Labor und ein fantastisch großes Experimentierfeld.

Pia Möller-Light   (DK)
Die dänische Künstlerin Pia Möller-Light wurde in Malerei und Bildhauerei an der Kunstakademi Aarhus ausgebildet. Sie arbeitet mit  Kunst, weil sie glaubt, dass Kunst zu sozialen und politischen Änderungenl führen kann. Möller-Light arbeitet mit Grafik, Fotografie, Installationen und Skulpturen. Die Stadt und die Welt sind Schwerpunkte in ihrer Kunst, die vielfältige Natur des Menschen, Interaktionen und Beziehungen mit anderen.

Randi Martin  (DK)
Randi Martin ist auf den Färöer-Inseln geboren und hat an der Kunsthochschule in Kopenhagen studiert. Martin arbeitet mit Radierungen in Kupfer. Ihre oft satirische Kunst veranschaulicht die Ironie in scheinbar gewöhnlichen Situationen; so versucht eine Frau einem Mann zu helfen eine Socke ausziehen, aber das Ergebnis ist das beide in verschiedene Richtungen des Raumes fliegen.

Rie Hasegawa (JP)
Rie Hasegawa ist in Tokyo (Japan) geboren. Sie hat einen Abschluss in Architektur an der Musashino Art University und arbeitete als Szenenmalerin für eine Bühne nach ihrem Studium. Im Jahr 2000 zog sie nach New York, wo sie heute noch wohnt. Hasegawa arbeitet in einer Vielzahl von Druckmedien wie Radierung, Holzschnitt und Lithographie. Ihre Arbeiten sind figurativ und expressiv.

Roman Klonek   (PL)
Roman Klonek ist in Kattowitz, Polen, geboren. In den 90er Jahren studierte er Grafik-Design in Düsseldorf, wo er den Holzschnitt entdeckte. Klonek´s Poster porträtieren oft wunderliche Geschöpfe in heiklen Situationen – die meisten von ihnen halb Tier, halb Mensch. Er wird von den osteuropäischen Stilarten, Pop Art und altmodische Cartoons inspiriert. Das wird in seiner Kunst deutlich, wo er zwischen Propaganda, Folklore und Pop Art balanciert.

Ulla Aatinen  (FI)
Die finnische Künstlerin Ulla Aatinen absolvierte die Saimaa Fachhochschule, Imatra im Jahr 2012 mit einem Bachelor of Art, mit Grafik als Hauptthema. Sie lebt auf dem Land und hat ihr eigenes Studio in Druckgrafik in  Finnland, wo sie meist mit Sperrholz arbeitet  und oft “ Nass-schichten”  druckt. Sie schafft Werke inspiriert durch den Alltag, Begegnungen mit Menschen, ihre Träume oder Dinge, die sie liest, hört und sieht. Aatinen verwendet häufig Symbole und Schrift in ihrer Kunst, und implementiert Humor und Einfühlungsvermögen, wenn sie mit traurigen  und deprimierenden  Themen arbeitet.