Kommende Ausstellung Berlin

Fresh Legs Berlin 2018  |  Exhibition opening June 6th at 7 pm

.

Ivan Arkhipov (RU) / Karmen Kraft (ES) / Ornella Orlandini (IT) / Xecon Uddin (BD) / Jarosław Lisicki (PL) /
Anne Louise Blicher (DK)  / 
Tuomas Korkalo (FI) / Katarzyna Kowalska (PL) / Georg Bothe (DE) / Lisa Rytterlund (SE) /
Line Schjølberg (NO) / Simone Hooymans (NL) / Ian Liddle (UK)   / Johan Reisang (NO) / Katharina Schellenberger (DE) / Marcus Gestré (SE) / Konrad Peszko (PL) / Philipp Haucke (DE) / Attila Schwanz (IT) / Loïc Saulin (FR) / Oscar Rey (ES)

Auch dieses Jahr freuen wir uns, 22 aufstrebende internationale Künstler präsentieren zu dürfen – mit ihren jeweils besonderem Ausdruck und eigenen Stil, mit den verschiedensten Techniken und Materialien. Das Endergebnis ist eine spannende Gruppenausstellung mit figurativen und abstrakten Kunstwerken, die unsere Besucher zum Entdecken einladen.
Mehr als 100 Künstler bewarben sich mit mehr als 500 Kunstwerken. Nach einem langen und sorgfältigen Screening-Prozess, wurden 22 Künstler ausgewählt.

Die bearbeiteten zentralen Themen sind die unterschiedlichsten Aspekte unseres Lebens sowie die kritische Auseinandersetzung mit Gesellschaftsfragen, interpretiert und geprägt durch den individuellen Ausdruck der Künstler.

Fresh Legs stellt Street Art-geprägte Werke, scharfsinnige und berührende Zeichnungen, Kurzfilme, oft mit gesellschaftskritischen Kommentaren und mit einem Hauch von Humor vor. Die Ausstellung zeigt oft noch unentdeckte und ungeschliffene Diamanten – und wir freuen uns darauf die Entwicklung dieser Künstler weiter zu verfolgen um zu sehen, wie Sie ihre künstlerischen Ecken und Kanten formen und schleifen werden. Eine interessante und faszinierende Gruppenausstellung, die durch Farben und satte Ironie strahlt, und Platz für Nachdenklichkeit einräumt.

Von Zeichnungen und farbigen Malereien bis hin zu animierten Videosequenzen – versetzen diese Werke uns in Erstaunen  und ziehen uns in ihren Bann. Die  interpretierten Schlüsselbegriffe schließen die Aspekte der Menschlichkeit und Besorgnis über die aktuelle Entwicklung der Gesellschaft mit ein. Hier werden menschliche Beziehungen, Einsamkeit und die Zerbrechlichkeit des flüchtigen Moments in den Kunstwerken erkundet. Es freut uns sehr, Sie und Ihre Leser zu dieser einmaligen Gelegenheit, neue Talente zu entdecken, einzuladen.

 


Ivan Arkhipov (RU)

Karmen Kraft (ES)

Ornella Orlandini (IT)

Xecon Uddin (BD)

Anne Louise Blicher (DK)

Jarosław Lisicki (PL)

Tuomas Karkalo (FI)

Katarzyna Kowalska (PL)

George Bothe (DE)

Lisa Rytterlund (SE)

Line Schjølberg (NO)

Katharina Schellenberger (DE)

Simone Hooymans (NL)

Ian Liddle (UK)

Johan Reisang (NO)

Marcus Gestré (SE)

Oscar Rey (ES)

Konrad Perzko (PL)

Philipp Haucke (DE)

Attila Schwanz (IT)

Hannes&Johannes (SE)

Loïc Saulin (FR)

 

 

 

 

 

 

 

Ivan Arkhipov (RU)

2011 fing Ivan Arkhipov (RU) an Kurzfilme zu entwickeln, wo er Druckgraphiken und Videokunst kombiniert. Arkhipovs Video A walk benutzt die klassische monochromatische Drucktechnik als Grundlage für seine Animation. Diese sind Einzelbild-Animationen aus Kaltnadelradierungen entstanden,wurden handgedruckt.

Karmen Kraft (ES)

Karmen Krafts (ES) Werke sind aus ihrer Serie RAÍCES. Diese Serie ist das Ergebnis von Krafts Reise nach Peru, wo sie von kurzen Klimakatastrophen und deren Einfluss auf das Leben der Menschen gegenüberstand..

Ornella Orlandini (IT)

In den letzten Jahren sind  Ornella Orlandinis (IT) Werke, durch ihre Experimente mit den verschiedensten Materialien – Staub, Erde, Asche, Blei und Putz – und die hierbei entstandenen Veränderungsprozesse gereift. Mit diesen Materialien schafft Orlandini Oberflächen für ihre Fotos und Siebdrucke.

Xecon Uddin (BD)

Xecon Uddin (BD) porträtiert sich selbst in seinen Fotos und benutzt seinen Körper als Muse für seine künstlerische Arbeit und bearbeitet Sinneswahrnehmungen und spirituelle Überlegungen, um auf die Themen von sozialer, politischer, kultureller und sexueller Identität aufmerksam zu machen.

Anne Louise Blicher (DK)

Anne Louise Blichers (DK) Arbeiten beschäftigen sich mit der Natur die uns umgibt und den derzeitigen Fragen des Klimawandels und nutzt wiedererkennbare Elemente um die aktuelle Situation in der Welt darzustellen. Sie hinterfragt wie etwas so einfaches wie das Leben so kompliziert geworden ist.

Jarosław Lisicki (PL)

Jarosław Lisicki (PL) benutzt Tinte und Seife auf Papier in seinen Werken, um Farbnuancen zu schaffen und das Gelb des Papiers zu betonen. Der Gegensatz zwischen der dominierenden Tinte und der Sanftheit der entstandenen Papierfarbe gibt den Zeichnungen Volumen und eine neue Dimension.

Tuomas Korkalo (FI)

In Tuomas Korkalo (FI) Werken sind die geometrischen und farbigen Kompositionen auf sich selbst gestellt.Die eindeutigen Formen schaffen ein behagliches Gefühl von Klarheit und Symmetrie.

Katarzyna Kowalska (PL)

Katarzyna Kowalskas (PL) Werke auf Leinwand zeigen eine eigenwillige Kombination von zwei ganz verschiedenen Ausdrucksarten – die Strenge der Geometrie und die Leichtigkeit der gestischen Malerei. Diese zwei unterschiedlichen Ausdrucksformen erzeugen die Illusion von Endlosigkeit und Bewegung; von etwas, was wirklich und fassbar erscheint aber eigentlich nicht in dieser Form existiert.

Georg Bothe (DE)

Die undurchlässigen, voluminösen, abstrakten Objekte, die​ Georg Bothe (DE) in seinen Zeichnungen präsentiert, werden durch die Anwendung von Millimeterpapier ergänzt. Die Papierstruktur gibt den Werken eine komplementäre Schicht von Textur und unterstützt ein Gefühl von Körper und Raum.

Lisa Rytterlund (SE)

Lisa Rytterlunds (SE) Werk zeigt einen starken Einfluss aus Illustration und urbaner Kunst. Die Themen, auf welche die Künstlerin sich beruft, stehen oft in Verbindung mit Frauenfragen und Sexualisierung. Durch die Implementierung von religiöser Ikonographie in einer fast kitschigen Art und Weise wird die Absurdität dieser Problemstellungen sichtbar.

Line Schjølberg (NO)

Line Schjølberg (NO) arbeitet mit Öl und Acryl auf Leinwand, und benutzt deckende Pastelltöne. Die Arbeiten laden den Betrachter auf eine geheimnisvolle Reise ein – eine Reise, wo die Grenzen zwischen Wirklichkeit und Fantasie verschwimmen.

Katharina Schellenberger (DE)

In ihren Werken benutzt Katharina Schellenberger (DE) Mischtechniken und stärkt damit die Dynamik  in ihren Porträts. Die schweren und dunklen Pinselstriche komplementieren die Freiheit und Transparenz der angewendeten Aquarelltechnik und betont damit gleichzeitig die sanfte Farbpalette.

Simone Hooymans (NL)

Simone Hooymans (NL) ist eine niederländische Künstlerin, die mit experimenteller Animation arbeitet. Sie benutzt Tuschezeichnungen und Colorationen, und kombiniert diese mit hochentwickelter Computertechnologie

Ian Liddle (UK)

Ian Liddle (UK) ist ein britischer Maler und Grafiker. Die hier gezeigten Arbeiten sind einladend und nehmen den Betrachter mit auf eine bunte und spannende Reise, die am Ende trotzdem zu einem Gefühl von Ruhe und Gelassenheit führen wird.

Johan Reisang  (NO)

Johan Reisang (NO) vermischt verschiedene Stilarten und versetzt den Betrachter in ein anderes Universum, gefüllt mit verformten Körpern, merkwürdigen Geschöpfen und behandelt oft Alltagsfragen und gesellschaftliche Herausforderungen. Schwingend zwischen Optimismus und Dunkelheit, kennzeichnen seine Arbeiten  der souveräne Strich und die klare Farbwahl.

Marcus Gestré (SE)

Durch das Kombinieren verschiedener Techniken, wie Acryl, Tinte, Aquarell und Tusche,  kreiert​ Marcus Gestré (SE) in seinen Werken eine fast verspielte Atmosphäre. Die Kunstwerke sind futuristisch, robotisch sowie ironisch und hinterfragen unsere Gesellschaft.

Oscar Rey (ES)

Oscar Rey (ES) kreiert figurative Kompositionen mit einer primitiven Prägung und implementiert dabei Experimente und verschiedene Mischtechniken. Er benutzt eindeutige, klare Formen und Farben, um seine Geschichte malerisch wiederzugeben.

Konrad Peszko (PL)

Konrad Peszko (PL) interessiert sich für Themen, wie die Umsiedlung in Stadträumen und die ursprüngliche Funktion von Architektur. Die architektonische Inspiration ist offensichtlich in seinen Werken und wird durch geometrische und undurchlässige, monochrome Farben und Formen gekennzeichnet.

Philipp Haucke  (DE)

Philipp Hauckes (DE) Werke sind oft detaillierte Serien von Zeichnungen, in der Haucke mit den Konzepten von Zwei- und Dreidimensionalität spielt. Der Künstler schafft Formen, die unwirklichen, schwebenden und geometrischen Gestalten ähneln, aber auch Mikroorganismen, die sich auf dem Papier zu bewegen scheinen.

Attila Schwanz (IT)

In seinen Werken benutzt Attila Schwanz (IT) verschiedene Techniken; von Tusch bis Pastellen, Aquarellen und oft auch Kugelschreiber, die seinen Kunstwerken eine fast pragmatisch untersuchende Menge an Details verleihen. Seine Vorliebe für Fantasy ist eindeutig sichtbar und gibt seinem Werken einen ihm eigenen Ausdruck.

Hannes & Johannes (SE)

Die Struktur von  Hannes&Johannes (SE) Kurzfilmen ist durch eine Komposition von mehreren Etappen gekennzeichnet: von einem alltäglichen Szenario das sich langsam zu einer dramatischen Geschichte voller Alpträume entwickelt.

Loïc Saulin (FR)

Loïc Saulins (FR) Bilder vermitteln dem Betrachter eine Dreidimensionalität durch die Überlagerung vielfacher Schichten von Farben. Dieser Effekt wird durch Saulins Vermischung von Acrylfarben, Sprayfarben, Buntstiften und Aquarellfarben erreicht.