Füredi & van Lieshout (DE/NL)

Füredi & van Lieshout (DE/NL)

Das Künstlerduo Simone Füredi and Luc van Lieshout kreiert innovative, digital bearbeitete Fotografien, die sich mit Humor den social kritischen Fragen zuwenden.Die Kombination von Grafik, Text und Fotografi in ihren Collagen konfrontiert herkömmliche Stereotypen und konformen kulturellen Vorstellungen – z.B. die von Schönheit, Alterung aber auch  Handelswert.Das Duo verwendet Werbungen und grafische Materialen um Motive zu schaffen, die den Überkonsum unserer Kultur beleuchten.Die Werke sind eine Erinnerung an den stetigen Einfluss und Überfluss von Information und Werbung im Alltag, und hinterfragen die Wirkung auf unsere tägliche Entscheidungen und unbewussten Werte.

fueredi_vanlieshout_40plus1

fueredi_vanlieshout_40plus2

fueredi_vanlieshout_ignorance2

fueredi_vanlieshout_ignorance1

Füredi & van Lieshout by GHA

Das Künstlerduo Simone Füredi und Luc van Lieshout entwickelt gemeinsame Projekte, die sich vor allem auf gesellschaftskritische Themen beziehen und gängige Konventionen hinterfragen. Trotz ihrer Ecken und Kanten, die auch in ihren Werken sichtbar werden, zieht sich ein humorvoller Ansatz wie ein roter Faden durch all ihre Arbeiten. Ihre Mischung von Graphik, Text und Photographie lässt Collagen entstehen, durch die sie Normen und kulturelle Ideale (Jugendwahn, Reichtum, Macht, Erfolg…) in unserer Gesellschaft beleuchten und gleichzeitig mit ihnen spielen.

Simone Füredi hat deutsch-ungarische Wurzeln. Sie wuchs in Berlin auf und hat an der Universität der Künste Berlin (heute UdK, bis 2001 HdK) Kunstpädagogik studiert. Luc van Lieshout ist Niederländer und hat an der Technischen Universität Delft Design studiert. Die beiden Künstler haben sich 2013 bei der gemeinsamen Arbeit im Kunstmuseum Thun (Schweiz) kennengelernt und beschlossen, ein Team zu werden. Füredi erklärt, dass sie es gewohnt war, künstlerisch eigenständig zu arbeiten, und dass es für sie eine Herausforderung war, nun zwei unterschiedliche Meinungen zu akzeptieren und gemeinsame Lösungen zu finden. Auch für van Lieshout war die künstlerische Arbeit als Duo eine neue Form der Produktivität. Früher hat er reproduzierbare Objekte entworfen, gemeinsam erstellen die zwei nun einzigartige Kunstwerke.

In ihrer Zusammenarbeit vereinen sie ihre unterschiedlichen Blickwinkel auf Kunst und Gesellschaft und führen im Vorfeld jedes neuen Projekts intensive Gespräche, um herauszufinden, wie sie ihre Standpunkte in ihren Werken gemeinsam umsetzen können. Manchmal gibt es Meinungsverschiedenheiten, die jedoch Teil ihrer künstlerischen Auseinandersetzung sind. Gerade diese intensiven Diskussionen gehören zum Entwicklungsprozess ihrer Arbeiten dazu. Ihre Werke haben niemals einen rein dekorativen Charakter – auch wenn sie hin und wieder auf den ersten Blick durchaus dekorativ wirken. Die Inspiration für ihre Themen holen sich die beiden angesichts der globalen Missstände. Ihre Gedanken und Gefühle zu den sozialen Brennpunkten, die sie aufgreifen, setzen sie auf unterschiedliche künstlerische Art um – in digital bearbeitete Fotomontagen, aber auch beispielsweise in Installationen.

Füredi und van Lieshout sagen, dass sie zwar keine Antworten auf diese gesellschaftlichen Probleme liefern können, aber dass sie unbequeme Fragen aufwerfen, um die Leute zum Denken anzuregen und aus ihrer Komfortzone heraus zu holen. Das Duo möchte sich auf diese Weise für mehr Toleranz und Menschlichkeit einsetzen.