Lillian Presthus (NO)

Lillian Presthus (NO)

DSC00841-2

Lillian Presthus formt und transformiert. In ihrem künstlerischen Schaffen wählt sie einen sehr persönlichen Ausgangspunkt, wenn sie alte Familie Fotografien und traditionelle norwegische Textilmuster kombiniert. Presthus kommt aus Ytre Arna, in der Nähe von Bergen, ein führendes Gebiet in der norwegischen Textilindustrie, und dieser Einfluss ist unverkennbar. Die wiederkehrende Ornamentik in ihren Werken haben klare Hinweise zur norwegischen Textiltradition – wie beispielsweise die Hardanger Rosen – aber auch eine starke Bezugnahme – zur universellen Anwendung von Mustern in allen Kulturen.

Sie zerstört in ihren Werken die ursprüngliche, traditionelle Harmonie bricht sie auf um diese dann, in einer modifizierten Weise, zu rekonstruieren. Neue Bedeutungen und Assoziationen entstehen: Unbekannte Gesichter werden in eine scheinbare Vertraulichkeit transformiert. Diese, ihr sehr eigene, bemerkenswerte Technik kombiniert mit ihrer Anwendung von einer recht auffälligen Farbpalette unterstützt den sensitiven Ausdruck ihrer Werke. Sie vermag es uns einen neuen Zugang zum traditionellen Handwerk sowie zur Darstellung von Heimat und Familienleben zu geben. Ihre verwendeten Muster funktionieren als sowohl dynamische und abstrakte Strukturen in ihren Bildern wobei Presthus mit mehreren Dimensionen in ihren Bildern fast spielerisch umgeht. Presthus hinterfragt die modernistische Maler Tradition und untersucht die Möglichkeiten und Beschränkungen der Malerei.

Lillian Presthus

Lillian Presthus. From the series Transitions.150x120 cm, oil on canvas, woven, 2013 JPG

5.Fra serien Dekonstruksjon  og transformering. 73x50cm.Vevt maleri. 2011

Das Kleid mit der Krawatte. 50 x 40 cm