Giulia Seri (IT)


GIULIA SERI (IT)

Bei den Aquarellen der italienischen Künstlerin Giulia Seri passt das Medium perfekt zum Thema. Seri realisiert Porträts von Menschen, die fragil und schwach wirken. Sie starren den Betrachter an, und sie zeigen ihre Zerbrechlichkeit und ihre Gefühlszustände. Sie wirken neugierig, ungläubig oder sogar noch verzweifelt. Ihre Emotionen werden dem Auge des Betrachters dargeboten, wodurch eine empathische Verbindung entsteht.

Manchmal ist nur das Gesicht abgebildet: blaue Flecken in den Augen, scheinbar Tränen, die Zähne und die Zunge in den Vordergrund, die einen Schrei der Trauer betonen. In anderen Fällen wird nur der Körper gezeigt und in seinen anatomischen Teilen wie bei einer Röntgenaufnahme untersucht. Die inneren Organe werden dargestellt, ebenso wie der Blutkreislauf in den Gliedmaßen. Häufiger wird der ganze Körper gezeigt. Die menschliche Gestalt ist nicht realistisch definiert. Sie ist deformiert, die Augen sind übertrieben, die Proportionen nicht beachtet.

Giulia Seri

Für ihre Porträts setzt Giulia Seri auf Mischtechniken. Aquarellen und Pastellstifte die Figuren leicht mit verschiedenen Rosa-, Rot- oder Brauntönen ein. Um Flecken Effekte zu erzeugen und das Papier zu verändern, setzt die Künstlerin flüssigen Kaffee ein. So wird der Betrachter von der ätherischen Atmosphäre und dem geheimnisvollen und rätselhaften Charakter der abgebildeten Figuren gefangen genommen, die scheinbar verlassen sichtbar sind.

See more works in our webshop >>

                         Untitled                                         Tavola Anatomica